Holzterrasse im Garten

Bereits seit mehreren Wochen arbeiten wir an der Umsetzung unserer neuen Holzterrasse im Schrebergarten. Dabei hatten wir anfänglich noch stark mit der Planung der Konstruktion zu kämpfen.

Nach reichlicher Recherche und spontaner Eigenregie bietet haben wir uns für einen Ständerbau entschieden. Für die Ständer planen wir eine Ummantelung mit üblichen HT-Rohren diese werden zu gleichen Teilen in ca. 40 cm Länge abgeschnitten und dann im Boden versenkt die so versenken Rohre werden mit Garten Beton ausgegossen und mit Hilfe von T-Stahlständern bestückt.

Drumherum und unter die gesamte Terrasse kommt Unkrautvlies und wird mit Kieseln bedeckt.

Nach 2 Tagen aushärten vom Beton kommt die Unterkonstruktion mit Vierkanthölzern mit 6cm Außenkante auf die T-Stahlständer geschraubt.

Für das fixieren der Terrassendielen nutzen wir Edelstahlschrauben, damit diese nicht zu rosten beginnen und der Rost das Holz noch schneller beschädigt.

Bevor wir mit dem verschrauben beginnen, legen wir einmal alle Latten aus um einen geigneten Startpunkt zu finden, sowie eine Ordnung in die farbliche Abstimmung der Latten zu bekommen. Es handelt sich eben um ein Naturprodukt und vielfalt gehört hier halt dazu;)

Wir haben für den Abstand zwischen den Hölzern ca. 0,7cm gelassen. Auch bewusst, dass genügend Luft an alle Bereiche des Holzes gelangt.

Nach fast 2 Tagen Arbeit, darf dann auf der neuen Terasse enstpannt werden!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.