Spartan Night Race St Pölten

Nach der 5 monatigen Vorbereitung war es endlich so weit. Laut der Event Info war in der Regel die Temperatur bei 20 bis 25 Grad, doch nicht so an diesem Jahr.Bei nur 15 Grad und Gott sei Dank, Trockenheit waren wir gegen 19 Uhr an der Strecke und konnten gemütlich unsere Startnummern und Leiberl abholen.

Wichtig, für das Night Race wirklich frische Batterien in die Stirnlampe packen.Für mich, der Wasser nicht wirklich mag, war die Besichtigung der ersten Streckenmeter nicht lustig. Gleich 4 Wassergraben nach 200 Meter 😭Unsere Startzeit war um 21.45, also waren wir 15 Minuten vorher am Start.

Nach dem ersten 160er Hinderniss beginnt der Warm Up fürs Rennen! Hat echt mega Spass gemacht und beim Start war ich so warm, dass ich die Wasser Hindernisse gar nicht bemerkt habe…Der weitere Verlauf des Rennen war super, allerdings gibt es 2 Hindernisse die trainiert bzw. Glück erfordern. Der ‘rope climb’ muss technisch trainiert werden. Beine Schieben, Arme fassen nach und der Sper bleibt selbst mit Übung und Treffer nicht sicher stecken…60 burpies also fix trainieren…

Ansonsten darf sich gegenseitig geholfen werden was viele Hindernisse entschärft. Ich empfehle ein Team von 4 bis 6 Personen, damit wird das mögliche Leid stark reduziert!Hier die Bilder vom Event:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.